Werben auf folker.de? — mehr Infos...
Folker-Logo Probeheft & Abo     Mediadaten/Anzeigen

Suche
    Intern     Kontakt/Impressum


       
Backkatalog   Ausgabe Nr. 3/2017   Internetartikel   Über uns


Von Heft 4/2005 bis Heft 6/2014 wurde zu jeder Printausgabe des Folker in Regel ein Artikel exklusiv im Internet veröffentlicht. Eine komplette Übersicht über alle in diesem Zusammenhang erschienenen Beiträge mit direktem Zugriff darauf finden Sie demnächst hier. Die derzeit noch fehlenden Onlinebeiträge werden entsprechend nach und nach ergänzt.




PETER, PAUL AND MARY
Peter, Paul & Mary

„Peter, Paul and Mary sind nicht nur drei der besten Folkmusiker aller Zeiten, sondern auch drei der wichtigsten Kämpfer für soziale Gerechtigkeit und Frieden, die aus der Künstlersparte hervorgetreten sind“, meinte Coretta Scott King einmal über das Trio. Mary Travers, Peter Yarrow und Noel „Paul“ Stookey gehörten zu den erfolgreichsten Gruppen der Sechzigerjahre und prägten den Sound der damaligen Bürgerrechtsbewegung in den USA. Während seiner erstaunlichen Karriere wurde das Trio mit fünf Grammys, acht Gold- und fünf Platinalben ausgezeichnet. Mit sechs ihrer Songs ...   mehr >
 
Michael Zachcial * FOTO: Ingo Nordhofen
Kommentare zur Umbenennung des Deutschen Volksliedarchivs (DVA) in Zentrum für Populäre Kultur und Musik (ZPKM) aus Wissenschaft, Medien und Szene:

„Ich kann mich gut erinnern, wie ich Anfang der Neunzigerjahre erstmals im Freiburger Volksliedarchiv war und beinahe ehrfürchtig die Mappe mit den Liedern deutscher Auswanderer nach Amerika in den Händen hielt, viele davon unveröffentlichte Originale, manche auf Mikrofilm. Seitdem war ich für etliche Projekte dort, die Zusammenarbeit mit dem Archiv war dabei immer gut, das gilt auch Michael Fischer und seinem Team, die schnell und unbürokratisch halfen und immer ansprechbar waren. Wie wenig aber der Kulturschatz in Freiburg von den Politikern geschätzt wird, konnte ich zuletzt bei ...   mehr >


MERCEDES SOSA 1996
Zum fünften Todestag von Mercedes Sosa

Am 4. Oktober 2014 jährt sich der Todestag Mercedes Sosas zum fünften Mal. Nur der Tod konnte die Stimme Argentiniens und ganz Lateinamerikas zum Verstummen bringen. Sie war immer da, in Zeiten der Diktatur und persönlichen Krisen. Sie sang für Frieden und Gerechtigkeit und über die Gefühlswelten ihrer Landsleute. La Negra Sosa, wie die schwarz gekleidete Sängerin mit ihrem farbigen Poncho von ihnen liebevoll genannt wurde, einte mit ihrem Gesang Jung und Alt. Mit ihrer unverkennbaren Altstimme sang sie die Lieder der einheimischen Folklore, der Nueva Canción, und des Rock Nacional, ...   mehr >