Folker-Logo   Probeabo & Abo   Mediadaten/Anzeigen


Suche
   Intern   Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       
Backkatalog   Ausgabe Nr. 5/2018   Internetartikel
Symbio - Johannes Geworkian Hellman und LarsEmil Öjeberget

SHORTstory


Weitere Artikel aus der Rubrik SHORTstory in dieser Ausgabe:

The Breath

The Mystery of the Bulgarian Voices & Lisa Gerrard

Eric Bibb

Olivia Chaney





[Zurück zur Übersicht]



Dieser Artikel ist ein Auszug aus der Printversion, das Heft kann bestellt werden unter www.irish‑shop.de.

Oder gleich zum (Probe-)Abo.






Aktuelles Album:
Rising
(Nordic Notes, VÖ: September 2018)



Cover Rising



Symbio

(Nordic Notes, VÖ: September 2018)

Johannes Geworkian Hellman an der Drehleier und LarsEmil Öjeberget mit seinem chromatischen Akkordeon verschmelzen traditionelle schwedische Musik mit Einflüssen aus Jazz, Rock und Popmusik zu einer eigenen musikalischen Welt. Es entstehen Melodien von imaginärer Kraft und aufregenden Rhythmen.

Text: Ulrich Joosten

„Der Name Symbio“, erklärt Johannes Geworkian Hellman im Folker-Interview, „steht für die Interaktion zweier Musiker in einer Form des Mutualismus, bei der beide Seiten voneinander profitieren. Als Duo erkunden wir neue Orte, die wir alleine nicht erreichen könnten.“ Die Instrumente des bei den Swedish Folk & World Music Awards zu den besten Newcomern 2016 gekürten Duos werden dabei zu einer tonalen Einheit. Sie verschmelzen zu einer hypnotischen Symbiose aus melodischer Ausdrucksstärke und Virtuosität und entführen den Hörer auf eine bewegende und verträumte Reise. Im September erscheint ihr zweites Album Rising, das die beiden Musiker bei einem exklusiven Deutschlandkonzert im Oktober in Minden präsentieren.
Hellman, Jahrgang 1990, wächst in der Hauptstadt Schwedens, Stockholm, in einer musikalischen Familie auf. Seine Mutter ist eine Konzertpianistin mit Wurzeln in der traditionellen armenischen Musik. Der kleine Johannes bekommt schon früh Geigenunterricht. Er besucht eine Grundschule, in der alle Kinder eine klassische Ausbildung erhalten. Zu Hause lernt er zu improvisieren und nach Gehör zu spielen. Mit dreizehn Jahren sieht er in einem Konzert eine Drehleier und verliebt sich sofort: „Dieses Instrument eröffnete mir eine neue Welt, in der ich traditionelle und moderne Folkmusik erforschte. Die Musik wurde immer mehr zu meinem Lebensmittelpunkt.“ Hellman studiert an der Sibelius-Akademie im finnischen Helsinki und in der Volksmusikabteilung des schwedischen Royal College of Music, wo er einen Bachelor- und einen Masterabschluss erwirbt.

... mehr im Heft.