Folker-Logo   Abo   Mediadaten/Anzeigen


Suche
   Intern   Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       
Backkatalog   Ausgabe Nr. 6/2015   Internetartikel
Gäste bei den 18. Liedertagen Cosima Hoffmann und Hans Hegner alias Duo Kleine Sekunde

Heimspiel


Weitere Artikel aus der Rubrik Heimspiel in dieser Ausgabe:

Xaver Frühbeis

Chris Kramer

Berliner Markt der Kontinente





[Zurück zur Übersicht]



Dieser Artikel ist ein Auszug aus der Printversion, das Heft kann bestellt werden unter www.irish‑shop.de.

Oder gleich zum (Schnupper-)Abo.







Inklusion statt Ausgrenzung

Boltenhagener Liedertage

Harfenklang, Fiedelspiel, Minnesang

Deutsch­land hat ei­nen rei­chen Fes­ti­val­som­mer, meist sind es die ganz gro­ßen, die von so vie­len Mu­sik­lieb­ha­bern fre­quen­tiert wer­den, dass sie von Jahr zu Jahr grö­ßer wer­den. Doch es gibt auch ganz klei­ne, spe­zi­el­le Fes­ti­vals. Zu die­sen zäh­len si­cher­lich die Lie­der­ta­ge in Bol­ten­ha­gen, 1998 von dem blin­den Ra­di­odo­ku­men­tar und heu­ti­gen Ar­chi­var des NDR Jür­gen Trin­kus ins Le­ben ge­ru­fen. Schon da­mals traf man sich im Be­geg­nungs­zen­trum des Blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­ver­eins Meck­len­burg-Vor­pom­mern – im Au­ra-Ho­tel Ost­see­per­len. Die meis­ten, die sich auch in die­sem Herbst wie­der hier tref­fen, sind blin­de und seh­be­hin­der­te Men­schen. Die In­ten­ti­on der Fes­ti­val­lei­tung ist je­doch, die­sen Um­stand nicht zum Schwer­punkt zu er­klä­ren, son­dern für Of­fen­heit und mu­si­ka­li­sche In­hal­te zu wer­ben. Ei­gent­lich ei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit: In­klu­si­on statt Aus­gren­zung.

Text: Stefan Sell

Schon in den ersten Jahren war der kulturelle Ost-West-Dialog wichtig, nicht die Behinderung. Seit 2001 führt der gemeinnützige Verein Liederleute e. V. jedes Jahr die Liedertage durch. Der Veranstaltungsort wurde beibehalten, weil für blinde und sehbehinderte Teilnehmer ein barrierefreier Zugang zum Festival benötigt wird. Sie können alleine anreisen und sicher sein, dass sie gut klarkommen. „Momentan wissen wir keinen besseren Austragungsort“, sagt die Vorsitzende Karen Sophie Thorstensen. „Und dann ist da natürlich noch der Strand, der im November besonders schön ist.“

Spaß und Botschaft

Der Verein Liederleute wurde im Jahr 2000 von blinden, sehbehinderten und sehenden Menschen gegründet. Alle hatten dasselbe Anliegen, nämlich die Förderung von Musik, die in den Charts keine Chance hat. „Wir sind für alle offen. Bei uns zählt die Freude am gemeinsamen Musizieren und das Interesse an Folk, Lied, Chanson und Weltmusik“, sagt Thorstensen einladend und fügt hinzu: „Wir wollen die Liedertage in Boltenhagen auf dem Niveau weiterführen, das sie bereits haben. Wir vertiefen interessante und spannende Themen durch anregende Präsentationen, Hörstunden und Konzertdarbietungen. Wir bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, im Rahmen der Offenen Bühne ihre Musik zu präsentieren – egal ob professionell, semiprofessionell oder als Amateur. Was zählt, sind Spaß und Botschaft.“ Doch auch bekannte Namen fanden schon den Weg hierher: Manfred Maurenbrecher, der Black, das Duo Kelpie, Jan Degenhardt, Paul Millns, Liederjan.
Was aber unterscheidet den Verein Liederleute von anderen Kulturvereinen? Zunächst einmal sind sowohl im Publikum als auch unter den Veranstaltern viele Blinde und Sehbehinderte. Karen Sophie Thorstensen dazu: „Inklusion ist eher ein Wort für Festtagsreden als ein gelebtes Modell, deshalb sieht man uns nicht so oft in solchen Zusammenhängen. Außergewöhnlich ist die musikalische Offenheit. In unseren Sessions kommt beinahe jede Art von Musik vor.“

Jedes Jahr ein Hauptthema

In der Praxis heißt das: „Die Liedertage haben jedes Jahr ein Hauptthema. Es werden musikalische Präsentationen, Workshops und Konzerte angeboten. Häufiger Gast im Frühjahr eines Jahres ist die Sängerin, Schauspielerin und Gesangspädagogin Pascal von Wroblewsky mit ihren Gesangsworkshops. Außerdem sind unsere Radiosendungen nicht mehr wegzudenken.“
Erstaunlich, dass hier soviel geschieht, denn derzeit hat der Verein nur 37 Mitglieder, zwei davon in England. Und doch: vom 4. bis 8.11.2015 finden die Boltenhagener Liedertage bereits zum achtzehnten Mal statt. Das diesjährige Motto lautet: „Harfenklang, Fiedelspiel, Minnesang – eine musikalische Reise ins Mittelalter“.

... mehr im Heft.

Vereinsvorsitzende Karen Sophie Thorstensen