Folker-Logo Probeabo & Abo     Mediadaten/Anzeigen


Suche
    Intern     Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       
Backkatalog   Ausgabe Nr. 4/2016   Internetartikel
Blech auf Reisen
Die Romabrassband Fanfare Ciocărlia feiert Jubiläum
Zwanzig Jahre erfolgreich unterwegs zwischen Berlin, Tokio und New YorkFanfare Ciocărlia * Foto: Grit Friedrich

Fanfare Ciocărlia * Foto: Grit Friedrich

Die Fanfare Ciocărlia aus dem Romadorf Zece Prăjini im Nordosten Rumäniens hat die ganze Welt bereist. Seit zwei Jahrzehnten erfindet sich diese Romaband konstant neu – was mit einem rein lokalen Repertoire begann, wurde eine brisante Mischung aus Stilen. Die Musiker bedienen sich schon lange nicht mehr nur auf dem Balkan, sondern auch bei Filmmusik, Pop und Jazz. Für ihre Alben starteten sie erfolgreiche Kollaborationen, zuletzt mit dem kanadischen Gitarristen Adrian Raso und seiner Band. Das neue Album Onwards To Mars! erschien im April, kurz darauf die Doppel-LP 20 – ein liebevoll ediertes ...   mehr >
von Grit Friedrich    

Bombino * Foto: Marije Kuiper
Bombino

von Harald Justin

Ob Musik aus dem afrikanisch-arabischen Raum nach 9/11, nach den Terroranschlägen in Paris, nach Köln, in Furcht vor dem IS-Terror und inmitten eines Europa, das sich als Festung gegenüber afrikanisch-arabischen Flüchtlingen zu behaupten versucht, noch auf eine Willkommenskultur hoffen kann? Mit Bombino lässt sich diese Frage neu ...   mehr >


Derabeudisches Orkester Ober-Franken
Sexy Kerwa

von Ulrike Zöller

Volksmusik, ein Unwort? Nicht in Franken. Dort heißt es „Volxmusik ist Rock ’n’ Roll“ und in manchen Clubs in Bamberg, Erlangen oder Bayreuth ist nichts angesagter als fränkische Kirchweihlieder – in Reinformat, angefolkt, im Balkansound, als Ska oder ...   mehr >


9Bach
9Bach

von Judith Wiemers

Nachdem ihr zweites Werk Tincian bei den BBC Radio 2 Folk Awards mit dem Preis für das beste Album ausgezeichnet wurde, stellt die nordwalisische Band 9Bach um Sängerin und Songwriterin Lisa Jên Brown nun Anian vor. Wie auf den vorhergegangenen Alben bestreitet Brown sämtliches Songmaterial auf Walisisch und überbrückt mit ihren Musikerkollegen die Grenzen zwischen Folktradition und zeitgenössischer Popmusik. ...   mehr >


Mahsa Vahdat
Mahsa Vahdat

von Michael A. Schmiedel

Musik, so wird oft gesagt, überwindet Grenzen und führt die Menschen zusammen, wo Worte sie nur zu trennen vermögen. Ja, wenn das so einfach wäre. Unterschiedliche Musikgeschmäcker können ebenso trennen wie Lieder, die Hass und Aggression verbreiten. Aber auch Lieder voller Poesie und Anmut können Menschen gegen die aufbringen, die sie singen, wenn ihre Ideologie es ihnen ...   mehr >


Schots Weekend 2015 * Foto: mit freundlicher Genehmigung des Schots Weekend
Schottisches Wochenende auf Alden Biesen

von Mike Kamp

Wo sieht man die meisten Kilts pro hundert Quadratmeter? In Glasgow? Auf der Isle of Skye? Bei den Highland Games in Royal Braemar? Alles möglich, aber ein ganz heißer Kandidat ist das belgische Schloss Alden Biesen in der Nähe von Maastricht anlässlich des jährlichen Schots Weekend. Im letzten Jahr fand bereits die dreißigste Ausgabe ...   mehr >


Showcase Nancy Vieira bei der Atlantic Music Expo 2016 * Foto: Tó Gomes, Atlantic Music Expo
Weltmusik im Dschungel

von Birgit Ellinghaus

Durch die aktuellen Entwicklungen weltweiter Migration und Flucht hat sich in Deutschland die Wahrnehmung von Musiken der Welt dramatisch verändert. So fokussieren sich bei der sozialen Integration von Flüchtlingen aus außereuropäischen Ländern wie Afghanistan, Syrien oder Eritrea Projekte zur kulturellen Teilhabe wie „Musik macht Heimat“, „Brückenklang“ oder „Kultur öffnet Welten“ auf lokale Musiktraditionen der Zugewanderten und setzen diese ohne genaue Kenntnis der Stile und Formensprachen oder der sozialen oder religiös-spirituellen Bedeutung in einen inter- oder ...   mehr >



5 Minuten mit ...
Katharina Kwaschik * Foto: Ruthe Zuntz
von Stephan Göritz
Wir treffen uns am Rand Berlins und spazieren erst einmal am Wannsee entlang. Auf diesen Wegen, die, je nach Lichteinfall an diesem Vorfrühlingstag, trist oder verheißungsvoll wirken, fühlt sich Katharina Kwaschik angekommen. Lange hat sie nach ihrem Ort in Berlin gesucht, seit es sie 1995, ein Jahr nach dem Abitur, aus ihrem Dorf in Sachsen-Anhalt in die wilde Hauptstadt zog. Achtmal ist sie in ihren ersten fünf Berliner Jahren umgezogen, ...   mehr >

Maïa Barouh * Foto: Manfred Werner-Tsui - CC by-sa 3.0, Wikipedia
von Stefan Franzen
Sie koppelt alte japanische Gesangstechniken und Flötenspiel mit einem Wall of Sound aus Electronica. Dabei spannt die einunddreißigjährige Maia Barouh einen weiten Bogen zwischen Fernost und Frankreich, der zwischen exotischer Faszination und Verstörung ...   mehr >

Johanna Moll * Foto: Andreas Stutz
von Stefan Sell
Das Bonmot „Liebe an sich strengt an“ könnte von Johanna Moll sein, stammt aber aus dem Roman Das kunstseidene Mädchen von Irmgard Keun. An diese Romanfigur könnte man denken, wenn man die Sängerin und Schauspielerin erlebt. Noch ist Johanna Moll ein Geheimtipp, aus dem sie als Grand Dame des kabarettistischen Chansons hervorgehen könnte, in den Fußstapfen einer Claire Waldoff oder eines Georg Kreislers. Ihre magisch dunkle ...   mehr >

Tri Yann * Foto: Eric Malot
von Christian Rath
Sie sind eine Konstante der bretonischen Musik. Seit über fünfundvierzig Jahren sind die Folkrocker von Tri Yann aktiv. Keine andere französische Band spielt länger zusammen. Und sie produzieren weiterhin anspruchsvolle Alben. Das jüngste davon, La Belle Enchantée („Die verwunschene Schöne“) handelt von alten und neuen ...   mehr >


Ortstermin
Geschwister Pfister singen Spoliansky
Christoph Marti, Tobias Bonn, Andreja Schneider * Foto: Robert Recker Der Vorhang im Hintergrund bleibt den ganzen Abend halb geöffnet, die Zuschauer werden nur die Vorbühne der Komischen Oper sehen. Auf dem abgedeckten Orchestergraben haben gut dreißig Musiker des Hauses Platz genommen. Der enge Raum zwischen ihnen muss reichen, uns die Welt Mischa Spolianskys zu zeigen. Das Kabarett-Song-Trio Geschwister Pfister ist seit Langem bewandert in der Unterhaltungsmusik des zwanzigsten Jahrhunderts von Ralph ...   mehr >

Xixa
Xixa * Foto: Hans-Jürgen Lenhart Chicha ist eine fröhlich klingende Abart der Cumbia, die in den Sechzigern in Peru aufkam, als die Folkloregruppen sich dort elektrifizierten und Elemente der Rockinstrumentalgruppen und Surfbands integrierten. Wenn eine Band sich nun Xixa nennt, kann man davon ausgehen, dass sie etwas anderes will als man beim derzeitigen Cumbiahype vorgesetzt bekommt. Die aus Tucson, Arizona, stammende Gruppe verbindet zwei völlig konträre Stimmungen ...   mehr >

Manu Dibango & Soul Makossa Gang
Manu Dibango * Foto: William Farrington Was für eine Karriere: Internatsjugend in Paris, erste Erfolge mit der Unabhängigkeitshymne Zaires in der Band African Jazz, Anfang der Siebziger Popularisierung der städtischen Tanzmusik Makossa aus seiner Heimat Kamerun durch Kombination mit Elementen aus Soul, Funk und Jazz. Über die Jahrzehnte Zusammenarbeiten mit Fela Kuti, Hugh Masekela und Herbie Hancock, Passagen seines Erfolgstitels ‚Soul Makossa’ klaut Michael Jackson. Im ...   mehr >

Zwanzig Jahre Orange Blossom Special
Sarah and Julian Ostwestfälische Idylle, siebentausend Einwohner und außer Freibad, Eventhalle und Weserpanorama nicht viel, was die Welt anlocken könnte. Ausnahme die Villa am Ortsrand, in der das Label Glitterhouse untergebracht ist. Hier gibt es stets Austausch mit der Welt, unsichtbar. An Pfingsten gar weckt das jährliche Open Air im Garten der Villa, das Orange Blossom Special (OBS), das Gebiet an der Deutschen Märchenstraße aus dem ...   mehr >

Martha Mavroidi Trio
Martha Mavroidi * Foto: Katrin Wilke Die Athenerin war alles andere als fehl an diesem eher jazzig ausgerichteten Platz, der sich in nur einem Jahr zu einem der interessantesten und gerade auch wegen seiner Stiloffenheit beliebtesten Clubs entwickelt hat. Die Zuhörer setzten sich zu dem eher seltenen Anlass, Mavroidi in unseren Breiten zu erleben, aus deutschen Freunden ihrer Musik und deutlich mehrheitlich aus Landsleuten der Band zusammen. Hier wurde einmal mehr klar, wie viele ...   mehr >


Resonanzboden
Gedanken zur Zeit
Foto ResonanzbodenMichael Sez
von Michael Kleff
Heute schon „gewhatsappt“? Gespräch war gestern. Im Zeitalter der totalen Vernetzung verkümmert die direkte Kommunikation mehr und mehr. Die meisten Menschen sind mittlerweile permanent online. Ob in der Bahn oder im Bus. Sogar beim Einkauf oder beim Abendessen mit Freunden. „Muss nur noch kurz die Welt retten, / … noch 148 Mails checken“, singt Tim Bendzko über eine Welt, die, wie der Kommunikationsexperte Robert Spengler schreibt, „droht, ihre Kinder zu ...   mehr >
Foto ResonanzbodenGastspiel
von Will Kaufman
Im Dezember 1950 unterschrieb Woody Guthrie den Mietvertrag zu einer neuen Wohnung in Brooklyn. Heute, mehr als ein halbes Jahrhundert später, sollte man sich dieses eigentlich unscheinbare Stück Papier noch einmal genauer ansehen. Unter dem Vertragstext findet sich nicht nur die Unterschrift des Mannes, der mit seinem Lied „This Land Is Your Land“ mahnend und unüberhörbar ein Amerika für alle forderte, sondern auch die von Donald Trumps Vater Fred – eine ...   mehr >
Editorial
Lie­be Mu­sik­freun­din­nen und -freunde,

das hätte ich mir auch nicht träumen lassen, dass ich mal einen Kirchenmann zitiere, und zwar den mittlerweile ehemaligen Bischof von Mainz, Karl Foto EditorialLehmann. Aber der Mann hatte einfach Recht, als er am 6. Mai in der Süddeutschen in einem Interview gegen die AfD Stellung bezog und meinte: „Aber dahinter steckt ja auch ein Protest, der auf ein Defizit in der Debatte hinweist. Es fehlt ein vernünftiger Begriff von Heimat und kultureller Identität. Es genügt nicht, einfach multikulturellen Optimismus an den Tag zu legen oder sich ein Europa ohne nationale Eigenheiten vorzustellen.“ Was den multikulturellen Optimismus angeht, sind wir vom Folker bestens aufgestellt, bei deutscher Heimat und kultureller Identität tun ...   mehr >


VORSCHAU FOLKER 5/2016

Vorschau Man glaubt, einen barfüßigen Schafhirten aus dem Märchenbuch vor sich zu haben, wenn man den Sänger und Spieler der Pandeireta sowie anderer Kleinpercussion auf der Konzertbühne erblickt. So zu erleben auch bei der WOMEX 2014, der ersten Ausgabe der Weltmusikmesse in Santiago de Compostela, jener famosen Endstation des ...


Der nächste Folker erscheint zum
1. September 2016


Labelporträt
Signature SoundsLabelboss Jim Olsen
„Wir haben in den letzten Jahren so viele Umbrüche erlebt, dass wir sicher nicht mehr da wären, wenn wir uns nicht den Veränderungen angepasst hätten“, sagt Jim Olsen, der Betreiber des amerikanischen Labels Signature Sounds. Die Firma hat sich in ihrer mehr als zwanzigjährigen Geschichte als eines der interessantesten Indielabels der alternativen Folk- und Countryszene erwiesen und Musiker wie Josh Ritter, Lake Street Dive und Chris Smither zu bekannten Namen ...   mehr >



Heimspiel
Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Sammlung Musikinstrumente Kaum eine Stadt ist prä­de­s­ti­nier­ter für eine bedeutende Mu­sik­ins­tru­menten­samm­lung als Nürnberg. Die fränkische Me­tro­po­le blickt auf eine lange Instrumentenbautradition zurück, die bis ins ausgehende Mittelalter reicht. ...   mehr >


Stephanie Weigel, Leiterin der Tollwood-Umweltabteilung (re.), bei der Preisverleihung des Green Operations Award der European Festival Awards Wenn vom 29. Juni bis zum 24. Juli im Münchner Olympiapark unter dem Motto „Dein blaues Wunder“ das Tollwood tobt, dann ist – wie bei den Olympischen Spielen der vorkommerziellen Zeit – Dabeisein wichtig, denn es geht nicht um Höher-weiter-schneller-Wachstum, sondern um das nachhaltige ...   mehr >


Oliver Kanehl * Foto: Angelika Janssen Hamburg-Eimsbüttel. Zwischen der trubeligen Osterstraße und der Rennstrecke Fruchtallee liegt ein idyllisches Stück Stadtteil. In den Gründerzeithäusern sind Schuhläden, Boutiquen, Lifestylegeschäfte und Restaurants untergebracht. Alles etwas schicker, aber noch nicht etepetete. Auch ein ...   mehr >


Alan Bern Eigentlich fing alles relativ un­spektakulär an. Eine vor über zwei­hun­dert­fünf­zig Jahren ge­schla­ge­ne Schnei­se im Park des Schlosses Ettersburg nördlich der Stadt Weimar wurde 1999 wieder freigelegt und entpuppte sich als offene, weniger als einen ...   mehr >



Lichtspiel
Foto Lichtspiel



Neu auf deutschen Bühnen
ST. BEAUFORT
In dieser Ausgabe:
St. Beaufort
Jetzt hat der musikalische Nachwuchs im Bereich Folk, Lied, Weltmusik die Möglichkeit, sich mit ein­em ausgefüllten Fragebogen unseren Lese­rinnen und Lesern vorzustellen. Dieser Bogen wird als Bewerbung an die Reaktion gemailt und nach Durchsicht einer pro Heft in der Rubrik "Szene" abgedruckt.
Zum Fragebogen geht es [hier].




Halbmast
Gétatchèw Mèkurya * Foto: Mephisto DalleGETATCHEW MEKURIA
14.3.1935, Yifat, Äthiopien,
bis 4.4.2016, Addis Abeba, Äthiopien
Papa Wemba * Foto: Edgar NgelelaPAPA WEMBA
14.6.1949, Lubefu, Belgisch-Kongo,
bis 24.4.2016, Abidjan, Côte d’Ivoire
Jacky JacobiJ-van Beek * Foto: Ingo NordhofenJÜRGEN „JACKY“ JACOBI-VAN BEEK
21.8.1942, Düsseldorf,
9.5.2016, Krefeld
Mick Fitzgerald * Foto: Doris JoostenMICK FITZGERALD
18.8.1951, Dublin, Irland,
bis 16.5.2016, Dublin, Irland
Guy Clark * Foto: Nashvilleportraits.comGUY CLARK
6.11.1941, Monahans, Texas, USA
bis 17.5.2016, Nashville, Tennessee, USA
Häns'che WeissHÄNS’CHE WEISS
1951, Berlin,
2.6.2016, Nürnberg
Dave Swarbrick * Foto: Bryan LedgardDAVE SWARBRICK
5.4.1941, New Malden, Surrey, England
bis 3.6.2016, Aberystwyth, Ceredigion, Wales

Nachspiel
Foto Nachspiel