Folker-Logo   Abo   Mediadaten/Anzeigen


Suche
   Intern   Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       
Backkatalog   Ausgabe Nr. 4/2015   Internetartikel
Portugiesische Schwermut und brasilianische Leichtigkeit
Carminho
Fadostimme als Gabe Carminho * Foto: Leo Aversa

Carminho * Foto: Leo Aversa

Ihr Gesang schwingt sich leicht in alle Höhen und verliert nie die Bodenhaftung. Der Fado Carminhos hört sich frisch und beschwingt an. Trotz allem umhüllt er ihr Publikum mit einem warmen Mantel von Melancholie. „Meine Stimme ist eine Gabe“, meint die zierliche Sängerin dazu. Mehr nicht. Eine Bestimmung gewissermaßen. Genau wie das Wort Fado vom lateinischen fatum, auf Deutsch „Schicksal“, abstammt, war der Weg für Carminho früh vorgezeichnet. Schon als Zweijährige nahm ihre Mutter, ebenfalls eine Fadista, sie mit zu ihren ...   mehr >
von    
Kila
Kíla



Vor vier Jahren wurde es zum Weltdokumenterbe erklärt, das sagenumwobene und in Gold gebundene Book of Kells, die irische Blüte der filigranen Buchmalerei. Auf ganz wunderbare Weise erzählt der für den Oscar nominierte Animationsfilm Das Geheimnis von Kells die abenteuerliche Geschichte dieses Buches. Die ebenso wunderbare Musik dazu kommt von Kíla aus Dublin. Sie ist derzeit Irlands bedeutendste Weltmusikband. Mit kreativer Leichtigkeit verbinden sie die lokalen Töne ihrer gälischen Heimatsprache zu einem beschwingten Lebensgefühl globaler Klänge. Ihre Musik ist unglaublich ...   mehr >


Wagenbreth-Uhlmann * Foto: Rainer Justen
Wagenbreth/Uhlmann und Bube Dame König



Seit vielen Jahren sind die oft als „Uhlmann-Kids“ oder „Uhlmann Brothers“ bezeichneten Brüder Johannes (diatonisches Knopfakkordeon, Bratsche) und Andreas Uhlmann (Posaune, Whistles) nicht nur auf deutschen Bühnen als virtuose und innovative Weltmusiker unterwegs. 1994 gewinnen sie den Deutschen Folkförderpreis in Rudolstadt, kurz darauf, 1996, erscheint ihr erstes Album Acoustic Power mit ihrer Familienband Ulman, in der auch ihr Cousin, der Drehleierspieler und Geiger Till Uhlmann mitwirkt, der schon mit ihnen in der Tanzband Tyskarna musiziert hat. Es folgen Auftritte ...   mehr >




Manfred Pohlmann
Manfred Pohlmann



„Auf einem Baum ein Kuckuck saß.“ Dieses ursprünglich bergische Volkslied ist sicher den meisten noch aus Kindertagen vertraut. Den Ruf eines Kuckucks im Monat Mai dagegen vernimmt man kaum noch. Volkslieder erzählen oft von alten Zeiten, von verlorenen Lebens- und Arbeitsweisen und lassen nicht selten nostalgische Gefühle aufkommen. Letzteres erst recht, wenn sie in einem Dialekt gesungen werden, in dem immer weniger Kinder aufwachsen, der nicht gefördert wird und somit auszusterben droht. Und schon wird das Volkslied zur Anklage, zur Aufforderung, in die Zukunft zu retten, was ...   mehr >


Hélène Buisson und Jean-Folly Kpodar
Festival Sun Art



Klein aber fein, das ist Sun Art, das empfehlenswerteste der etwa eintausendachthundert französischen Sommerfestivals. Im südfranzösischen Pertuis in der Nähe von Aix-en-Provence spielen Stars, die sonst vor riesigem Publikum auftreten, vor ein paar hundert Fans auf einem provenzalischen Schulhof. Wenn Manu Dibango und seine Soul Makossa Gang oder Highlife-Legende Ebo Taylor auf der Bühne grooven, vergessen auch die freiwilligen Helfer und die Veranstalter ihre organisatorischen Aufgaben: Alle tanzen mit vor dem ehemaligen Hospiz, dessen Kapelle als Ausstellungsraum dient. ...   mehr >




Blick von der Bühne auf den Markt 2014 * Foto: Michael Pohl
Tanz- und Folkfestival Rudolstadt



Was, schon ein Vierteljahrhundert? Am ersten Juliwochenende 2015 feiert das Tanz- und Folkfest Rudolstadt, Deutschlands größtes Weltmusikereignis, seine fünfundzwanzigste Ausgabe.   mehr >


VORSCHAU FOLKER 5 / 15

Vorschau Joey Ryan und Kenneth Pattengale haben lange Zeit erfolglos versucht, als Solokünstler Karriere zu machen, als sie sich in ihrer kalifornischen Heimatstadt Eagle Rock über den Weg laufen und Anfang 2011 beschließen, als Duo weiterzumachen. Sie veröffentlichen drei Alben nach der Formel „Zwei Stimmen, zwei Gitarren – sonst ...


Der nächste Folker erscheint zum 1. September 2015


Buda MusiqueGilles Fruchaux
Oft wird vergessen, dass der Erfolg von Weltmusik nicht nur auf dem Talent der Musiker basiert, sondern dass hinter ihnen Labels und Produzenten stehen, die daran einen oft nicht unerheblichen Anteil haben. Buda Musique ist eine der angesehensten unabhängigen Plattenfirmen der Pariser Szene. Das Label von Gilles Fruchaux feiert 2016 seinen dreißigsten Geburtstag, es verlegt rund zwanzig Alben im Jahr. Von seinen insgesamt sechshundert Produktionen sind noch vierhundert im Katalog und als ...   mehr >
ZEITSPRUNG
Pifferari ca. 1870 * Foto: Giovanni Crupi
Pifferari



„Mutter – mach die Tür zu. Der Dudelsack ist da!“ Überlieferte Sprüche wie dieser kennzeichnen die eine Seite des Verhältnisses der ortsansässigen Bevölkerung in Deutschland zu den italienischen Wandermusikanten, die seit dem achtzehnten Jahrhundert bis in die Zwanzigerjahre des zwanzigsten stetig die Lande durchstreiften und sich als Exoten präsentierten. Die andere Seite war staunende Bewunderung. Fremd sahen sie aus – mit langen Haaren, oft dunkler Haut, merkwürdiger Kleidung und noch merkwürdigerer Musik auf Dudelsack, Schalmei, Tamburin oder Akkordeon. Für viele mag es ...   mehr >




5 MINUTEN MIT
Eurasians Unity * Foto: Rüdiger Schestag
von
Der diesjährige Ruth-Hauptpreis geht an ein achtköpfiges Projekt, das seine Klangwelt von Usbekistan über die Levante und den Balkan bis zum Rhein aufspannt. Unter der Leitung der Kölner Musikerin Caroline Thon finden Europa und Asien zu einer spannenden Vereinigung, die Kontraste feiert und zugleich ...   mehr >

Cynthia Nickschas * Foto: Stefan Mager
von
Dass eine schwierige Situation auch eine Chance sein kann, ist eine Binsenweisheit, die auf Cynthia Nickschas voll zutrifft: Job weg, kaum ausreichend Geld, die Miete zu bezahlen – was also tun? Klar doch, die Gitarre nehmen, raus auf die Straße gehen und Musik machen. So lässt sich im Kern der Karrierebeginn der jungen Musikerin und Songschreiberin ...   mehr >

Rhiannon Giddens * Foto: Daniel Coston
von
Mit den Carolina Chocolate Drops (siehe auch den Beitrag „Die schwarzen Wurzeln der Countrymusik“ in Folker 1/2014) hat sie pionierhaft die Geschichte der schwarzen Stringbands Amerikas aufgearbeitet, nun setzt sie auf Soloarbeit. Die Sängerin, Geigerin und Banjospielerin Rhiannon Giddens ist das neue Gesicht der amerikanischen Folkbewegung, sie vereint Qualitäten von Joan Baez, Odetta, Dolly Parton und Nina Simone, denen sie auf ...   mehr >

Raúl Rodríguez
von
Kaum jemand in Spaniens aktueller Populärmusikszene spürt so akribisch, so lebensnah wie akademisch den soziokulturellen musikalischen Wechselwirkungen zwischen Hispanoamerika und Iberischer Halbinsel nach wie dieser Anthropologe und Meister der Flamencogitarre und der Tres, jener kubanischen Gitarre, die er als Erster gekonnt in den Flamenco überführte. Nach zwei Alben mit seinem einstigen Projekt Son de la Frontera brachte der Andalusier ...   mehr >



ORTSTERMIN
Dreizehntes Internationales Bühler Bluegrass Festival
Doyle Lawson & Quicksilver * Foto: Wolfgang Beisert Internationalität ist beim Bühler Bluegrass Festival augenfällig. Auf der Bühne hängen die Flaggen der Länder aus denen die Bands kommen: USA, Belgien, Frankreich und Schweden. Unter den Besuchern wird deutsch und englisch genauso wie niederländisch und französisch gesprochen. Die dreizehnte Ausgabe des bedeutenden Festivals bot mit sechs Bands einen Überblick über die beiden Strömungen dieser Volksmusik aus den Südstaaten der USA: ...   mehr >

Melissa Etheridge
Melissa Etheridge * Foto: Michael Pohl Bereits der Programmname signalisiert, wo es lang geht: „This is M. E.“ – Melissa Etheridge auf Solotour, ohne jegliche Begleitmusiker, ganz auf sich selbst fokussiert. Keine Schnörkel, keine Zugeständnisse. Die Künstlerin und ihre unbestrittenen Singer/Songwriter-Qualitäten stehen im Vordergrund. Sparsam ausgelegte Teppiche und bunte Nachttischlämpchen entlang des extrem ,,vielsaitigen“ Gitarrensammelsuriums suggerieren heimelige ...   mehr >

Sophie Hunger
Sophie Hunger Das Kölner Publikum und Sophie Hunger sind Freunde. Schon die ersten Konzerte waren hier gut besucht, dieses im Mai war ausverkauft. Mit „Supermoon“ ging es los. So heißt auch das neue, fünfte Album der Schweizer Musikerin, und im Laufe des Abends spielte sie fast jedes Stück davon. Zwei sogar gleich zweimal, weil die Technik streikte. Publikum und Musiker nahmen es mit Humor.
Kein Mitglied der aktuellen Band war schon bei der ...   mehr >

James Taylor
James Taylor * Foto: Scott Roth James Taylor hat Meriten wie wenige andere Künstler. Er erhielt fünf Grammys, ist Mitglied in vier Halls of Fame und verkaufte mehr als einhundert Millionen Platten. Trotzdem ist er der breiten Masse der Musikhörer in Europa wenig bekannt und blieb der unbekannte Star. Seine großen Hits hatte er Anfang der Siebzigerjahre, seitdem folgen im Wechsel Touren und Alben. Der Siebenundsechzigjährige ist auch geschätzter Gastmusiker – sowohl ...   mehr >



RESONANZBODEN
Gedanken zur Zeit

Foto ResonanzbodenMichael Sez
von Michael Kleff
...   mehr >
Foto ResonanzbodenGastspiel
von Karl Bruckmaier
...   mehr >
Editorial
seit Bestehen des Folker haben wir uns intern darauf verständigt, Leserbriefe generell unkommentiert abzudrucken, obwohl es uns ab und an schwer in den Fingern juckt. Die zwei bis drei redaktionellen Sätze Foto Editorialunter einem Brief wirken allzu oft wie ein überhebliches „Ätsch, wir sitzen eh am längeren Hebel!“.

Aber dann gibt es ganz selten einmal Briefe wie den von Roland Busche in dieser Ausgabe (siehe Seite 6, vielleicht vorab lesen), da ist eine Reaktion schlicht notwendig, vom Thema „ausländerfeindliche Aktivitäten in Rudolstadt“ sowie vom generellen Tenor her. Damit meine ich weniger die Anschuldigung, dass wir das Thema ignorieren würden, nur weil wir uns nicht in dem Zeitrahmen zurückgemeldet haben, der als ausreichend empfunden wurde. Bei uns gibt es in den seltensten ...   mehr >






HEIMSPIEL
Bardentreffen 2013, Felix Meyer * Foto: Michael Pohl 50 v. Chr. flüchtete der gewöhnliche Dorfbewohner noch, wenn einer wie Troubadix anhob zu singen. „Leute, nehmt eure Wäsche weg, schließt die Gartentür zu: Musikanten sind in der Stadt!“, sang Rheinard Mey zu Beginn seiner Karriere. Wir befinden uns im Jahr 2015. Vieles ist vom Mainstream ...   mehr >




Das Landkultur-Team (links Holger Rodiek) * Foto: Landkultur Freepsum e. V. Weihnachts- und Adventsmärkte scheinen ein ideales Umfeld für kulturelle Neugründungen zu sein. Die Idee zum renommierten Folk Frühling Venne im Osnabrücker Land beispielsweise wurde auf einem Weihnachtsmarkt geboren, und auch die gleichermaßen hoch angesehene Landkultur Freepsum verdankt ...   mehr >




Impression vom Sommerfestival der Kulturen Wer eine welt­mu­si­ka­lische Kurzreise zum Nulltarif und ohne Jetlag machen möchte, den erwartet vom 14. bis 19. Juli 2015 in Stuttgart ein attraktives Angebot, denn renommierte Musiker aus Bulgarien, Chile, Deutschland, England, Frankreich, Griechenland, Italien, Jamaika, Kuba, ...   mehr >




Das Orgateam * Foto: Lutz Rußkamp Das Festival-Mediaval im nordbayerischen Selb hat sich zu einer festen Größe im Ver­an­stal­tungs­kalender gemausert. Über zehntausend Besucher kommen inzwischen Anfang September in die Stadt an der tschechischen Grenze, um drei Tage lang zu feiern, Freunde zu treffen und Musik ...   mehr >





Halbmast
Fernando Jorge da Silva Bidinte
Fernando Jorge da Silva Bidinte
7.1.1963, Bolama, Guinea-Bissau,
bis 26.3.2015, Bissau, Guinea-Bissau


Juan Carlos Cáceres
Juan Carlos Cáceres
4.9.1936, Buenos Aires, Argentinien,
bis 5.4.2015, Paris-Périgny, Frankreich


Guy Carawan
Guy Carawan
27.7.1927, Los Angeles, Kalifornien, USA,
bis 2.5.2015, New Market, Tennessee, USA


B. B. King * Foto: Steve Jennings
B. B. King
16.9.1925, Itta Bena, Mississippi, USA,
bis 14.5.2015, Las Vegas, Nevada, USA


Walter Moßmann
Walter Moßmann
31.8.1941, Karlsruhe,
bis 29.5.2015, Breisach






LICHTSPIEL
Foto Lichtspiel



Colludie Stone
In dieser Ausgabe:
Colludie Stone
Jetzt hat der musikalische Nachwuchs im Bereich Folk, Lied, Weltmusik die Möglichkeit, sich mit ein­em ausgefüllten Fragebogen unseren Lese­rinnen und Lesern vorzustellen. Dieser Bogen wird als Bewerbung an die Reaktion gemailt und nach Durchsicht einer pro Heft in der Rubrik "Szene" abgedruckt.
Zum Fragebogen geht es [hier].



Nachspiel
Foto Nachspiel