Folker-Logo Probeabo & Abo     Mediadaten/Anzeigen

Suche
    Intern     Über uns

Kontakt/Impressum

       
Backkatalog   Ausgabe Nr. 2/2017   Internetartikel

Resonanzboden
— Gedanken zur Zeit




[Zurück zur Übersicht]



Dieser Artikel ist ein Auszug aus der Printversion, das Heft kann bestellt werden unter www.irish‑shop.de.

Oder gleich zum (Probe-)Abo.




ryanharveymusic.com
firebrandrecords.com
fightforthefuture.org


Autoreninfo:


Ryan Harveyist Musiker, Schriftsteller, Aktivist und Mitbegründer von Firebrand Records. Im vergangenen Jahr war er einen Monat lang als Freiwilliger für die Flüchtlingssolidaritätsbewegung auf Lesbos in Griechenland.


Lieder in Kriegszeiten

Öffentliche Erklärungen reichen nicht mehr aus

Im Sommer 2014 war ich im Rahmen einer Tournee in Los Angeles und traf mich dort mit meinem Mitverschwörer Tom Morello, um eine Idee mit ihm zu besprechen. Ich wollte ein Plattenlabel und ein Künstlerprojekt ins Leben rufen, mit denen wir radikalen und politisch bewussten Musikern in aller Welt eine Stimme geben können. Im Juni 2015 gründeten wir dann Firebrand Records. Die Inspiration dafür bekam ich, als ich ein paar Jahre zuvor bei Besuchen in Island, Griechenland, Ägypten und Spanien mit Leuten geredet hatte, die an den Aufständen in ihren Ländern 2011 teilgenommen hatten. Damals besetzten Menschen völlig gegensätzlicher politischer Auffassungen die gleichen öffentlichen Plätze.

Text: Ryan Harvey

Die Welt explodierte, und wir mussten konsequenten Widerstandskämpfern unter den Musikern helfen, ihrer Botschaft von einer sozial, politisch und wirtschaftlich gerechten Welt im Mainstream Gehör zu verschaffen. Lassen sich bekannte Linke mit Folkmusikaktivisten der Undergroundszene, mit Graswurzelorganisationen und mit der Musikindustrie zusammenbringen? Können wir Menschen, die an einem Soundtrack für den Aufstand arbeiten, eine Organisation bieten? Das waren die Ausgangsfragen. Wir arbeiten immer noch an den Antworten. Aber in den vergangenen eineinhalb Jahren waren wir schon an einer ganzen Reihe von Projekten, Konzerten, Tourneen und Diskussionen beteiligt, bei denen Mainstream- und Undergroundkünstler gemeinsame Aktivitäten entwickelten und politisch diskutierten, um schlagkräftiger zu werden. Firebrand und unsere erweiterte Familie von Freunden und Genossen halfen Künstlern, die ihre Kunst dazu benutzen wollen, Graswurzelaktivitäten und politische Organisationen miteinander in Kontakt zu bringen. Wir haben Songs und Videos produziert und verbreitet. Sie zeigen die organisatorischen Bemühungen derjenigen, die an vorderster Front der jüngsten Bewegungen für gesellschaftlichen Wandel stehen. Ein Beispiel dafür ist das neue Musikvideo „It’s Like That‘ von Son of Nun, das gleichzeitig eine Art Minidokumentation darstellt. Wir haben uns mit Musikern aus aller Welt vernetzt, die Teil der revolutionären Bewegungen in Ägypten, Tunesien, der Türkei und Syrien sind und für sie singen.
Gemeinsam mit Fight for the Future, einer Organisation, die sich für das Internet als Forum der freien Meinungsäußerung einsetzt, organisierten wir die Tournee Rock Against the TTP. Und zu unserer großen Freude konnten wir den letzten Termin absagen, da das geplante Handelsabkommen im vergangenen November politisch bereits so gut wie gestorben war. Die Tour brachte bekannte Namen wie Talib Kweli, Tom Morello, Dead Prez, Jello Biafra und Anti-Flag mit einigen der talentiertesten und kraftvollen Stimmen des Underground wie Rebel Diaz, Taina Asili, Son of Nun, Bell’s Roar, La Santa Cecilia und viele anderen mehr zusammen. Die Tour war sichtbarer Ausdruck dessen, wofür Firebrand Records stehen: Musiker zusammenzubringen und die Kluft zwischen Mainstream- und Undergroundkünstlern zu überbrücken. Wir hoffen, dass dieses Projekt als eine Art Blaupause für die Zusammenarbeit von einflussreicheren politischen Musikerinnen und Musikern dienen kann.

Übersetzung: Michael Kleff

... mehr im Heft.