Folker-Logo   Probeabo & Abo   Mediadaten/Anzeigen


Suche
   Intern   Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       
Backkatalog   Ausgabe Nr. 2/2016   Internetartikel
Preisträger bei der gemeinsamen Eröffnung, v. l. n. r.: Dennis Weißert, Devi-Ananda Dahm, Benjamin Vinnen, Hanna Mall, Maike Elena Schmidt, Elias Krischke * Foto: Foto: Matthias Heyde

Ortstermin


Weitere Artikel aus der Rubrik Ortstermin in dieser Ausgabe:

Baaba Maal und Blick Bassy

Jürgen Ufer

Agujetas Chico & Gäste

Schnaps im Silbersee und Ernstgemeint





[Zurück zur Übersicht]



Dieser Artikel ist ein Auszug aus der Printversion, das Heft kann bestellt werden unter www.irish‑shop.de.

Oder gleich zum (Probe-)Abo.







Barock und Rap

Preisträgerkonzert 44. Bundeswettbewerb Gesang Berlin für Musical/Chanson

Friedrichstadt-Palast, Berlin, 7.12.2015



Text: Stephan Göritz

Ihr Glitzerkleid mache sie zur Discokugel, verkündete die Moderatorin Gayle Tufts zu Beginn. An eine Disco erinnerten auch die vielen Scheinwerfereffekte, die oft von den Künstlern ablenkten. Dabei hätten die Gewinner der achtzehn Haupt- und Sonderpreise alle Aufmerksamkeit verdient. In bundesweit organisierten Vorrunden hatten sie sich unter einhundertachtzig Konkurrenten im Alter von bis zu dreißig Jahren in das Berliner Finale durchgekämpft und fanden sich jetzt auf der riesigen Bühne des Friedrichstadt-Palastes wieder. Peter Schmid, der Preisträger des Bundesverbandes Deutscher Gesangspädagogen*, dürfte allen aus dem Herzen gesungen haben, als er mit dem Song „Kalte Füße“ steppend den Raum in Besitz nahm. Das fiel Musicaldarstellern wie ihm mit einem auf Massenwirksamkeit berechneten Repertoire leichter als den Chansoninterpreten. Dennoch konnten auch von ihnen etliche beeindrucken. So erzählte Maike Elena Schmidt, die den zweiten Preis im Wettbewerb Chanson gewann, in „Lass mich ziehen“ zu Musik des englischen Barockkomponisten Henry Purcell von einem Sonderling, der erst beachtet wird, als er sich zu Tode stürzt. Statuengleich in einem Lichtkegel stehend sprach und sang sie mit einer ungekünstelten Einfachheit, die man kaum mehr vergisst. Ein wohltuender Kontrast zu manch überchoreografiertem Beitrag.

* Alle Preisträger finden sich auf www.bwgesang.de/mc

... mehr im Heft.