Folker-Logo Probeabo & Abo     Mediadaten/Anzeigen


Suche
    Intern     Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       
Aktuelle   Ältere   Gesamtverzeichnis   Bemusterung
 
Tonträger, Bücher, DVDs, Filme, Platten­projekte und beson­dere Empfehlungen der Folker-Redaktion.


Tonträger


Besondere

Deutschland

Europa

Welt

Weitere Rezensionen

Kurzrezensionen

Gelistet


Plattenprojekt


Plattenprojekt


Bücher / DVDs / Filme


Bücher

DVDs

Cinesounds

DVD/Filme
 CHARLES ESTEN, CLARE BOWEN, SAM PALLADIO, JONATHAN JACKSON, CHRIS CARMAC: Nashville In Concert At The Royal Albert Hall
CHARLES ESTEN, CLARE BOWEN, SAM PALLADIO, JONATHAN JACKSON, CHRIS CARMAC
Nashville In Concert At The Royal Albert Hall
eagle-rock.com
(Eagle Rock 50345 0413207 8/Universal Music)
28 Tracks, 193:00,


Auch die Countrymusik hat jetzt ihre Boy/Girl-Group. Vier Schauspieler und eine Darstellerin aus der erfolgreichen amerikanischen TV-Soap Nashville über das Leben fiktiver Countrystars waren letztes Jahr für drei Tage bei einer Europatour als Sänger in der Londoner Royal Albert Hall zu erleben. Das Konzept, eine TV-Serie zum Hit- und Musikstarlieferanten werden zu lassen, funktioniert so gut, dass Fans, die vor einiger Zeit vielleicht noch auf Justin Bieber standen, jetzt also Country hören. Allerdings hat man dabei das Gefühl, dass hier Modeltypen singen und sich zu einer Musik bewegen, bei der Country nur noch Beigabe ist, das Schaulaufen der Stars mit Küsschen im Publikum aber das Eigentliche ist. Die Kritiken halten die Serie zum Musikerleben in Nashville zwar für durchaus authentisch, wenn Mainstream-Country heute aber derart glatt und austauschbar daherkommt, darf es nicht wundern, dass man die singenden Schauspieler zuletzt auch in Helene Fischers Weihnachtsshow gebucht hatte. Dieser Nashville-TV-Soap-Sound verhält sich zu Countrymusik wie überzuckerter Orangensirup zum Saft einer echten Orange. In Deutschland ist Nashville auf dem Sender Fox auf Deutsch zu sehen.
Hans-Jürgen Lenhart