Folker-Logo Probeabo & Abo     Mediadaten/Anzeigen

Suche
    Intern     Über uns

Kontakt/Impressum

       
Backkatalog   Ausgabe Nr. 4/2017   Internetartikel
Die Musik der Welt in einer Person
Rachid Taha
Der Zeit vorausRachid Taha

Rachid Taha

Mit der Band Carte de Séjour sorgt Rachid Taha Mitte der Achtzigerjahre für Furore, als arabischstämmige Jugendliche ihre Integration fordern. Da singt er ironisch das Chanson von Charles Trenet, „Douce France“, „süßes Frankreich“, zudem färbt er sich die schwarzen Haare blond, um „wie ein Arier“ auszusehen. Auch der Text von „Voilà, Voilà“ 1993 richtet sich gegen die Rechtsextremen. Taha experimentiert als einer der ersten der Pariser Musikszene mit elektronischen Klängen und interpretiert dann, zu einer Zeit, als aus Algerien nur Raï populär war, „Ya Rayah“, ein Lied im traditionellen Chaâbistil. Es ist auch in Deutschland sein bekanntester Song. Heute ist der algerischstämmige Franzose kreativer denn je, und es sind weitere Perlen von ihm zu ...   mehr >
von Martina Zimmermann    

Savina YannatouSavina Yannatou und ihre Songs Of Thessaloniki
von Wolfgang König

Kaum eine andere Sängerin beherrscht ein so breites Spektrum mediterraner Musik wie Savina Yannatou aus Athen: mittelalterliche Gesänge, Renaissance- und Barockmusik, Lieder aus ganz Griechenland, aus Sardinien, Korsika, Israel, Sizilien und der Türkei, aus Albanien, Zypern und Spanien. Selbst Musik aus Afrika, der Karibik und Südamerika findet sich in ihrem Repertoire. Savina Yannatous aktuelles Album ist dem multikulturellen Erbe der Stadt Thessaloniki gewidmet, aus der auch die Band Primavera en Salonico kommt, mit der sie seit über zwei Jahrzehnten ...   mehr >


Arto Lindsay * Foto:  Carstor, WikipediaArto Lindsay und die Liebe zum Disparaten
von Katrin Wilke

Der Gitarrist, Sänger und Produzent Arto Lindsay meldet sich mit einem Album zurück, das nicht so klingt, als seien seit seiner letzten Studioarbeit ganze dreizehn, offenbar wechselvolle Jahre vergangen. Der Avantgardist, der nach längerer krankheitsbedingter Auszeit kürzlich seinen 64. Geburtstag feiern konnte, beschert weiterhin Wechselbäder – mal sperrige, der E-Gitarre geradezu physisch entrissene Noiseklänge, mal sinnlich-fragile poetische Miniaturen mittels sanfter Gesänge auf Englisch oder Portugiesisch. Beruflich wie privat wandelt Lindsay von jeher zwischen den USA und ...   mehr >


Matt Holubowski150 Jahre Kanada, Tausende von Jahren Kultur
von Stefan Franzen

„The world needs more Canada.“ Die rote Schautafel mit dem riesigen Schriftzug prangt in jedem Treppenhaus einer Buchladenkette. Unzählige Namen von Schriftstellern, Künstlern und natürlich auch weltweit bekannten Musikern vom Jazzpianisten Oscar Peterson bis zu den Songwriterikonen Joni Mitchell und Leonard Cohen gruppieren sich um den beliebten Slogan. Was lässt sich lernen von diesem Land, dem flächenmäßig zweitgrößten der Erde mit gerade einmal so viel Einwohnern wie so manche wuchernde Metropole Asiens? In das schon immer Menschen jeglicher Herkunft gekommen sind und das ...   mehr >


Georg Ringswandl * Foto: Ralf Schulze, rs-foto.de, Wikipedia.Die Ruth-Preisträger 2017
von Ulrike Zöller

Ein kleines Jubiläum feiert das Rudolstadt-Festival in diesem Jahr: Seit fünfzehn Jahren wird dort am ersten Juliwochenende der inzwischen renommierte Weltmusikpreis Ruth vergeben. Auslober sind der MDR Kultur in Vertretung weiterer ARD-Rundfunkanstalten, der Trägerkreis Creole und das Rudolstadt-Festival selbst. Ausgezeichnet werden Personen oder Institutionen, die in den Bereichen Folk, Roots und Weltmusik Hervorragendes geleistet haben. Die Früchte ihrer Arbeit – bei Musikern und Musikerinnen ein Auftritt – werden dem Publikum in einer Veranstaltung auf der Großen Bühne auf der ...   mehr >


Festivalimpression * Foto: Carsten Andersen43. Festival für Folk und Americana
von Mike Kamp

Tønder ist eine kleine Kleinstadt, kleiner als andere Orte in Küstennähe, zum Beispiel das schleswig-holsteinische Scharbeutz, aber immerhin doppelt so groß wie das bayerische Bierbrauzentrum Andechs. Tønder liegt gerade mal eine Handvoll Kilometer von der deutsch-dänischen Grenze entfernt. Nicht verwunderlich also, dass die Landeszugehörigkeit der Stadt häufig wechselte, aber seit 1920 ist Tønder definitiv dänisch. Ein hübsches Städtchen mit vielen alten und geschichtsträchtigen Häusern, dessen beschauliche Ruhe allerdings regelmäßig am letzten Wochenende im August ...   mehr >


Vinicio Capossela * Foto: Hans-Jürgen LenhartVinicio Capossela
von Hans-Jürgen Lenhart

Dem gängigen Klischee italienischer Schmachtsänger entspricht der eher kauzig aussehende Cantautore wirklich nicht. Das gilt auch für seine Musik, denn von griechischem Rembetiko bis zu mexikanischen Klängen bindet Vinicio Capossela alles Mögliche in die Folklore seiner Heimat ein. Seine Arrangements beinhalten auch Sperriges, andererseits gibt er sich live volksverbunden, spielt viele Tarantellas oder sentimentale Melodien. Sein neues Doppelalbum Canzoni Della Cupa ist dagegen von sozialkritischen Liedern und düsteren Balladen geprägt. Die Texte beschäftigen sich mit dem ...   mehr >



Israelische Tanzgruppe auf dem Tanzfestival in Karmiel 1998 * Foto: Matti GoldschmidtDer israelische Tanz in seinen Anfängen und dessen Vorläufer
von Matti Goldschmidt

Eine „sehr interessante und spannende Frage“ stellten sich die Veranstalter des bevorstehenden Yiddish Summer in Weimar im Vorfeld in Bezug auf den diesjährigen Tanzworkshop des Festivals, nämlich, welche Tanzkulturen neben der chassidischen und arabischen den israelischen Volkstanz maßgeblich geprägt haben. Als besonders wichtig erachteten sie in dem Zusammenhang, welche Rolle dabei der jiddische Tanz spielte. Zur Debatte steht vom 8. bis 12. August unter anderem, wie dieser in den 1930er- und 1940er-Jahren eine ganze Welle neuer israelischer Tanzchoreografien beeinflusst haben ...   mehr >



5 Minuten mit ...
Matthias Loibner * Foto: Hans Ringhofer
von Harald Justin
Zutiefst poetisch ist das Spiel Matthias Loibners auf der Drehleier. Sie klinge, so heißt es im Booklet seines Albums Lichtungen, wie „Küchenregen“. Dieses besondere Klangerlebnis macht er mit traditioneller Folklore, Barockmusik oder elektronischer Verfremdung und Improvisation hörbar. Er liebt die Musik, aber auch die ...   mehr >

Eclecta * Foto: Andrea Ebener
von Katrin Wilke
Der Schweiz gelingen – ähnlich wie Finnland oder Österreich – immer wieder originelle, musikalisch kauzige wie geniale Würfe. Visionäre wie Erika Stucky oder Andreas Schaerer gehören durchaus zur weitschweifigen Seelenverwandtschaft des Duos. Bei letzterem Vokalakrobat gingen die singenden Multiinstrumentalistinnen während ihres Studiums an der Zürcher Hochschule der Künste sogar in die Lehre. Diese und das eigene, noch junge, aber ...   mehr >

YellowTeeth (3. v. r. Tiziano Zandonella) * Foto: Piotr Azia
von Martin Steiner
Das Wallis, ein Tal, tief eingeschnitten, drumherum die höchsten Berge der Schweiz, auf Tourismus getrimmte Straßendörfer, Weinberge, ringende Kühe. Walliser sind keine Leisetreter. Einer macht im Gefängnis einen Hungerstreik, nachdem man ihm fünfzig Tonnen Hanf weggenommen hat. Ein anderer, Walliser Staatsrat, breitet europaweit vor rechtsradikalen Kreisen sein Weltbild aus. Der Kanton liefert Stoff genug für einen singenden ...   mehr >

Sarah Lesch
von Stefan Sell
In diesem Jahr bittet Deutschlands größtes Umsonst-und-draußen-Festival, das Bardentreffen in Nürnberg, auch Sarah Lesch auf die Bühne – eine Künstlerin, die etwas zu sagen hat. Ihre Musik folgt der Tradition der deutschen Liedermacher, ihre Themen pendeln zwischen Liebe und politisch-sozialem Denken. Sie ist auf allen Pfaden suchend, authentisch und wahrheitsliebend. Engagiert stellt sie das Private in den Kontext gesellschaftlicher ...   mehr >


Ortstermin
Pink Martini
Pink Martini-Storm Large * Foto: Hans-Jürgen Lenhart Das US-amerikanische Orchester Pink Martini wird aufgrund seiner Auftritte im edlen Zwirn und seines Auftauchens auf Loungekompilationen in den Neunzigern oft für eine Easy-Listening-Truppe gehalten. Das Repertoire der Band, ihre Besetzung und ihr Konzept weisen die Formation jedoch als weltmusikalische Feinschmecker aus, die die kulturelle Vielfalt Amerikas repräsentieren. So werden Lieder in fünfzehn Sprachen gesungen, darunter Armenisch ...   mehr >

Joy Denalane
Joy Denalane Nostalgie liegt im Blick von Joy Denalane, als sie auf die Bildprojektion hinter sich deutet. Eine Art Triptychon erstreckt sich quer über die Bühne der Muffathalle, von der dem Publikum ein grobkörniges Schwarz-Weiß-Foto entgegenleuchtet. Darauf tummeln sich die noch kleine Joy und ihre Geschwister in einer einfachen Küche in Berlin. Ihr Vater steht daneben, mit schwarzem, krausem Haar. Das Bild wurde Mitte der Siebzigerjahre aufgenommen, ...   mehr >

Orlando Julius & The Heliocentrics, Tony Allen Quartet
Orlando Julius * Foto: Nikolaj Blegvad Die Bremer Jazzahead und das kurz darauffolgende Berliner XJazz-Festival hielten in ihren Konzerten auch Interessantes für den womöglich jazzferneren Weltmusikfan bereit. Dass die World-Jazz-Allianzen von jeher gegeben sind, ist etwa beim prestigeträchtigen Montreux Jazz Festival bereits seit Jahrzehnten zu erleben, und sie werden zunehmend vitaler und vielfältiger. Die XJazz-Macher verstehen und zelebrieren den Jazz als Popkultur: ...   mehr >

Doggerland
Doggerland * Foto: Michael A. Schmiedel „Folk aus Schweden“ stand auf den Plakaten des Vereins Folk im Feuerschlösschen. Das stimmte indes nur zum Teil, was nicht nur daran lag, dass vor Doggerland noch ein Vorprogramm geboten wurde, das mit Schweden gar nichts zu tun hatte. Außer den Konzerten gibt es im Feuerschlösschen einmal im Monat ein Treffen mit dem Titel „Musik für verstaubte Instrumente“, bei der jeder mitspielen darf, der ein Instrument mitbringt und zumindest ...   mehr >


Resonanzboden
Gedanken zur Zeit
Foto ResonanzbodenMichael Sez
von Michael Kleff
Saarland, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen. Der Urnengang in diesen drei Bundesländern hat einmal mehr deutlich unter Beweis gestellt, dass eine fortschrittliche Mehrheit bei Wahlen nicht möglich ist. Die Gründe dafür? Einmal kann von einem fortschrittlichen Programmangebot praktisch nicht die Rede sein – bei den sich trotz abnehmender Wähler- und Mitgliederzahlen noch immer „Volksparteien“ nennenden Christdemokraten und Sozialdemokraten schon gar nicht. ...   mehr >
Foto ResonanzbodenGastspiel
von Jan Köpke
„Das ist cool, lass uns das machen.“ Mit diesen Worten reagierte der Präsident von Warner Brothers, als Michael Kurtz ihm vor zehn Jahren vorschlug, einen Record Store Day ins Leben zu rufen. Die Idee war in Baltimore bei einem Treffen von Plattenladenbesitzern entstanden. Sie alle wollten etwas unternehmen, das vor allem durch die Digitalisierung drohende Ende der Schallplatte aufzuhalten. Am 19. April 2008 fand dann die Premiere statt. Dazu veröffentlichte die Band ...   mehr >
Editorial
Lie­be Mu­sik­freun­din­nen und -freunde,

die Verbindung von Musik und Politik nie aus den Augen zu verlieren, ist dem Folker ein zentrales Anliegen, bei dem naturgemäß die Kritik an den Foto Editorialbestehenden Verhältnissen im Vordergrund steht. Am Herzen liegt mir aber auch, Personen oder Gruppen vorzustellen, die mit ihren Aktionen unsere Zivilgesellschaft stärken, auch wenn sie keine Musiker sind. So zum Beispiel die pensionierte Heilpädagogin Irmela Mensah-Schramm, die seit über dreißig Jahren ausländerfeindliche, antisemitische und rechtsradikale politische Hassparolen mit Farbe übersprüht oder entsprechende Aufkleber entfernt. Die selbst ernannte Politputze, die das Haus nicht ohne Farbe, Lösungsmittel und einen Ceranfeldschaber verlässt, hat ihre Wanderausstellung ...   mehr >





VORSCHAU FOLKER 5/2017

Vorschau Nach dem vorläufigen Abschied des mit 21 Grammys dekorierten Erfolgsduos Calle 13 aus Puerto Rico geht nun jeder der beiden Halbbrüder seinen eigenen musikalischen Weg. Der charismatischere, rappende Frontmann Pérez meldet sich dabei mit seinem ersten Soloalbum zurück, das er nach seinem Künstlernamen Residente genannt hat. ...


Der nächste Folker erscheint zum
1. September 2017



Heimspiel
Die Bühne der Scheinbar, eine der kleinen Bühnen, die noch bestehen Im wilden Berlin nach dem Mauerfall wurden fast an jeder Ecke neue Lieder und neue Freiheiten ausprobiert. Orientierung boten oft Chansons von Friedrich Hollaender und Co., die schon in den vermeintlich goldenen Zwanzigern mit Freude Denkverbote ignorierten. Ganz in deren Sinne schrieben die ...   mehr >


Birgit Bogner und Joe Kucera Die Europäische Union ist in einer – weitgehend hausgemachten – Krise, Populisten aller Art versuchen, mit EU-Bashing beim Wähler zu punkten. Dagegen steht nicht nur die noch junge Pulse-of-Europe-Bewegung, sondern auch eine Vielzahl von Kulturprojekten, die den nationalen Rahmen bewusst ...   mehr >


 Thomas Zöller * Foto: Christian Blaschke „Der Jakobsweg beginnt vor deiner eigenen Haustür“, sagt ein altes spanisches Sprichwort. Thomas Zöller nahm es wörtlich und machte sich vergangenen Sommer von Hofheim im Taunus auf den Weg nach Santiago. Erst mit dem Fahrrad durch Frankreich und Deutschland, dann per Pedes durch ...   mehr >



Lichtspiel
Foto Lichtspiel



Neu auf deutschen Bühnen
Cross Hagen Band * Foto: Michael Wilke
In dieser Ausgabe:
Cross Hagen & Band
Jetzt hat der musikalische Nachwuchs im Bereich Folk, Lied, Weltmusik die Möglichkeit, sich mit ein­em ausgefüllten Fragebogen unseren Lese­rinnen und Lesern vorzustellen. Dieser Bogen wird als Bewerbung an die Reaktion gemailt und nach Durchsicht einer pro Heft in der Rubrik "Szene" abgedruckt.
Zum Fragebogen geht es [hier].




Halbmast
Souleymane TouréSOULEYMANE TOURÉ
18.10.1938, Daloa, Elfenbeinküste,
bis 20.4.17, Berlin
Hans Hegner * Foto: Cosima HoffmannHANS HEGNER
25.8.1959, Berlin,
bis 10.5.2017, Berlin
Jimmy LaFaveJIMMY LAFAVE
12.7.1955, Wills Point, Texas, USA,
bis 21.5.2017 Austin, Texas, USA

Nachspiel
Foto Nachspiel