Folker-Logo   Probeabo & Abo   Mediadaten/Anzeigen


Suche
   Intern   Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       
Backkatalog   Ausgabe Nr. 2/2016   Internetartikel
 

Vorschau Folker Nr. 3/2016

Klaus der Geiger

Eine musikalisch-politische Institution






Seine Markenzeichen sind eine Latzhose und sein Instrument. Klaus Christian von Wrochem alias Klaus der Geiger ist der wohl prominenteste Stra­ßen­musiker Deutschlands. Und vielleicht der einzige Lieder­macher, der sich auf der Violine begleitet, selbst wenn keine Band dabei ist. Anders als viele andere Straßenmusiker hat er sein Instrument und auch Komposition studiert; virtuos bedient er sich an Folk, Jazz, Rock und Klassik. Die große kommerzielle Karriere interessierte ihn nie, stattdessen bereicherte Klaus der Geiger im Lauf der Jahrzehnte zahllose Proteste gegen Krieg, Rassismus, Umweltverschmutzung und Fremdenfeindlichkeit musikalisch und inhaltlich. Nicht von ungefähr wurde ihm vor fünf Jahren die Ehren-Ruth für sein Lebenswerk verliehen. Auch mit sechsundsiebzig denkt er noch lange nicht ans Aufhören.







Weitere Artikel:


Musikszene Kolumbien


Alejandra Ribera


Strömkarlen


Lorraine Jordan


Plattenprojekt: Rostocker Liederbuch


Gastspiel: Woody Guthrie und der Trump-Clan




Der nächste Folker erscheint zum
1. Mai 2016