Folker-Logo   Abo   Mediadaten/Anzeigen


Suche
   Intern   Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       

Hier geht es zum folker-Shop!


Folker bei Facebook: Facebook-Logo
Folker bei Spotify: Spotify-Logo
RSS-Feed abonnieren: RSS-Feed abonnieren


Newsletter
E-Mail-Adresse:




Grit Friedrich, Mike Kamp und Sarah Fuhrmann Folk, Lied und Weltmusik im ByteFM-Mixtape. Mit Mike Kamp, Grit Friedrich & Sarah Fuhrmann
Hinweis: Die Sendung wurde eingestellt. Mitglieder im Verein Freunde von Byte FM haben aber auch weiterhin kostenlosen Zugang zu sämtlichen Sendungen im Byte-FM-Archiv.



Folker-Titelstorys in voller Länge - jetzt lesen!
1/2019 Joan Baez
2/2019 Beirut
3/2019 Mayra Andrade
4/2019 Bukahara
5/2019 Small Island Big Song
6/2019 Sarah Lesch
1/2020 Konstantin Wecker
2/2020 André Heller



Zu den Bildergalerien

Aktuelle Bilder­galerie:

Liebe folker-Freundinnen und -Freunde,

lange haben wir wenig von uns hören lassen und wollen uns zuallererst ganz herzlich bei allen, denen unser Magazin und seine Zukunft am Herzen liegt, bedanken für die Geduld und das Verständnis. Wie ihr mitbekommen habt, haben Corona und seine Folgen sowie die generelle Situation der Printmedien uns das (Über-)Leben nicht leicht gemacht.
Doch das Warten hat sich gelohnt: Es scheint ein Licht am Ende des Tunnels! Sicher ist es keine Selbstverständlichkeit, dass der folker und die fortes medien GmbH in Zeiten wie diesen zusammengefunden haben, aber genau das ist die wunderbare Nachricht: Nach langen Monaten der Suche nach einer Lösung bietet sich dem folker eine realistische Überlebenschance!
Gemeinsam wollen wir am 1. Dezember 2021 mit einem ersten Heft einen folker-Relaunch starten und danach im Rhythmus Frühjahr (März), Sommer (Juni), Herbst (September) und Winter (Dezember) viermal im Jahr erscheinen. Das verspricht eine spannende Reise zu werden, auf die wir alle, die dabei sein wollen, gerne mitnehmen möchten. Besser gesagt: Ohne viele musikbegeisterte Leserinnen und Leser ist diese Reise gar nicht möglich, denn: Wir brauchen mindestens 1.000 Abos, um die Finanzierbarkeit des Projekts sicherstellen zu können. Seid ihr dabei?

Es ist ganz einfach: Im neuen Jahres-Abonnement bekommt ihr 4 Ausgaben des folker zum Abopreis von 38 Euro frei Haus geliefert. Und als Dankeschön und Prämie schenken wir euch die Ausgabe Dezember 2021.

Hier geht’s direkt zum neuen Abo.

Bitte beachtet, dass etwaige „alte“ mit dem Christian Ludwig Verlag abgeschlossene Abos nicht mehr gültig sind und wir eine neue Bestellung benötigen. Gerne stehen wir euch für alle Fragen rund um das neue folker-Abo zur Verfügung. Ihr erreicht uns per E-Mail unter leserservice@fortes-medien.de oder telefonisch unter +49 (0)8243 9938944.
Wir würden uns riesig freuen, wenn möglichst viele von euch, die das hier lesen, weiter dabeibleiben oder neu dazustoßen. Denn ohne euch sind wir nichts! Im Gegenzug versprechen wir, euch weiterhin zuverlässig mit Neuigkeiten aus der Welt von Folk, Lied und globaler Musik zu versorgen. Jetzt, wo es die realistische Möglichkeit gibt, das Projekt folker fortzuführen, brennen wir darauf, unseren 23-jährigen Weg gemeinsam mit euch weiterzugehen.

Wir zählen auf euch!


Andrea Iven, fortes medien GmbH
 
Mike Kamp, Herausgeber folker

PS: Wenn ihr weiter auf dem Laufenden bleiben wollt, abonniert doch unseren Newsletter. Darin informieren wir regelmäßig über Neues aus der Welt von Folk, Lied und globaler Musik, wenn eine neue Ausgabe erscheint oder über sonstiges Wissenswerte aus dem folker-Kosmos. Der Bezug ist kostenlos. Eine Abbestellung ist jederzeit möglich über einen Link am Ende einer Ausgabe.


Szene
Banner Folk Town celebrates Neil Young
(20.09.2021)
Banner Folk Town celebrates Neil Young

Bob Dylan war zum Achtzigsten dran, jetzt folgt Neil Young. Der ist zwar erst 76, kann aber auf eine ähnlich umfangreiche und treue Anhängerschar blicken. Darunter unzählige Musiker und Musikerinnen, von denen sich einige anschicken, der kanadischen Singer/Songwriter-Legende Tribut zu zollen. Die Facebook-Gruppe „Folk Town“ bittet am 27. September...  
[Mehr und weitere Meldungen ...]
 
Szene
Logo WOMEX21
(10.09.2021)
Logo WOMEX21

Seit der Einführung der WOMEX Awards 1999 ist die Liste der Künstlerinnen, Künstler und Fachleute, die für diese Auszeichnung in Frage kommen, stetig gewachsen. Gewürdigt werden sollen außergewöhnliche Leistungen im Bereich der globalen Musik auf internationaler Ebene, wobei die Preisträger eine oder mehrere der folgenden Eigenschaften in sich...  
[Mehr und weitere Meldungen ...]
 
Szene
Banner DeutschFolk-Initiative
(07.09.2021)
Banner DeutschFolk-Initiative

Und feiert sogar Festivals. In Jena zum Beispiel. Vor einem Jahr gründete sich die DeutschFolk-Initiative (DeFI), die Musik traditioneller Wurzeln wieder, so der Flyer zum Festival, an eine breite Zuhörerschaft bringen will, ohne dabei nationalistische oder rein kommerzielle Interessen zu verfolgen. Soweit, so begrüßens- und unterstützenswert....  
[Mehr und weitere Meldungen ...]

Exklusiver Onlineartikel

Dánacht Pressebild
  Dánacht
Mit den Zugvögeln von Irland nach Afrika

Dánacht ist gälisch und bedeutet „Wagemut“, „Freiheit“ und „Stärke“. Attribute, die Musikerinnen und Musiker hierzulande durchaus gebrauchen können, wenn sie sich mit Folkmusik von der Grünen Insel an die Öffentlichkeit wagen, denn „deutsche Iren“ werden gerne belächelt. Die junge Oldenburger Gruppe, die sich diesen Namen gegeben hat, braucht solche Vorbehalte jedoch nicht zu fürchten. Die drei Damen und zwei Herren bringen Irish Folk schwungvoll, ideenreich und überzeugend auf die Bühne. Im September des vergangenen Jahres wurden sie damit zu Preisträgern des erstmalig vom Venner Folk Frühling vergebenen Dieter-Wasilke-Folk-Förderpreises.
mehr >

Titel 5-6 / 20

„March, March!“

Folk, Country und Americana vor der US-Präsidentschaftswahl im November

Die Präsidentschaft von Donald Trump, die damit einhergehende Polarisierung und die immer offener zutage tretenden Widersprüche und Ungleichheiten innerhalb der US-Gesellschaft haben die dortige Musikszene in den letzten Jahren politisiert wie lange nicht. Dies nahm durch die Ereignisse im Frühjahr – Coronakrise, wirtschaftliche Rezession, Widerstand gegen Rassismus und Polizeigewalt – noch einmal kräftig an Fahrt auf. Werfen wir einen Blick auf diese jüngeren Entwicklungen in Folk, Country und Americana.    

von Thomas Waldherr
Titelfoto: Celeste Sloman

mehr >

Die Liederbestenliste
  Die Liederbestenliste

  September 2021

1.
Wir rufen dich, Galaktika
DOTA
2.
Blütezeit der Idiotie
Strom & Wasser
3.
Android
Le-Than Ho
4.
Losfoan
Ernst Molden und der Nino aus Wien
5.
Drunter machen wir's nicht
Sarah Lesch
5.
Dein Paket
Die Seilschaft
7.
Könich Persönlich
Könich Persönlich
7.
Zuckerbäcker
Rodas
9.
Der, der meine Lieder singt
Andreas Rebers
10.
Ballade von dem, was es so nie gab
Paul Bartsch & Gutfreund
  World Music Charts Europe
  World Music Charts Europe

  September 2021

1
MERIDIANA
Canzoniere Grecanico Salentino
2
NOUARA
Kamel el Harrachi
3
HENNA – YOUNG FEMALE VOICES FROM PALESTINE
various
4
CHANGUI – THE SOUND OF GUANTANAMO
various
5
A PRINCIPIU
L’Alba
6
KKISMETTIN
Antonis Antoniou
7
10 A.D.
Tania Saleh
8
NAYAN NAVAA
Namgar
9
ABANTU/BEFORE HUMANS
BLK JKS
10
2021
Zuros Banda

  Transglobal World Music Chart
  Transglobal World Music Chart

  September 2021

1.
Namgar
Nayan Navaa
2.
Canzoniere Grecanico Salentino (CGS)
Meridiana
3.
V.A.
Changüí: The Sound of Guantánamo
4.
Angelique Kidjo
Mother Nature
5.
Eva Quartet
Minka
6.
V.A.
Henna: Young Female Voices from Palestine
7.
Boubacar “Badian” Diabaté
Mande Guitar: African Guitar Series, Volume I
8.
Coşkun Karademir, Tord Gustavsen, Derya Türkan, Ömer Arslan
Silence
9.
Rachel Magoola
Resilience: Songs of Uganda
10.
Toumani Diabaté and The London Symphony Orchestra
Kôrôlén




Gastspiel


Cover Corona und die Demokratie Von dem US-amerikanischen Politiker Benjamin Franklin stammt der Ausspruch: „Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ An diesen Ausspruch musste ich häufiger denken, als im März 2020 der Lockdown einsetzte, pauschal sämtliche Kulturveranstaltungen abgesagt und alle öffentlichen Kundgebungen verboten wurden. ...  
mehr >
SHORTstory
Aukai

Aukai * Foto: Antje Taiga Er ist ein Reisender, bei allem, was er tut. „Ich wollte als Junge Seefahrer werden, um aus diesem Land herauszukommen“, blickt Markus Sieber auf seine Zeit in der DDR zurück. Doch der Fall der Mauer änderte alles. Mit einem Mal konnte der 1974 in Leipzig geborene Jugendliche ganz neue Horizonte bereisen. Im Mittelpunkt steht dabei bis heute seine Leidenschaft für die Musik. Was mit der E-Gitarre als politisches Statement gegen das kommunistische Regime begann, durchlebt seitdem allerdings einen unglaublichen Wandel. Nach der politischen Wende schloss sich Sieber der Hausbesetzerszene an und startete eine Karriere in Punkbands. Doch mit der Geburt der ersten Tochter suchte er nach einer verlässlicheren Lebensgrundlage. Sieber verließ die Musik und studierte Schauspiel in Berlin sowie in Sankt Petersburg.

Doch dann traf er im schottischen Edinburgh die mexikanische ...  
mehr >