Folker-Logo   Abo   Mediadaten/Anzeigen


Suche
   Intern   Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       

Grit Friedrich, Mike Kamp und Sarah Fuhrmann Folk, Lied und Weltmusik im ByteFM-Mixtape. Mit Mike Kamp, Grit Friedrich & Sarah Fuhrmann
Hinweis: Die Sendung wurde eingestellt. Mitglieder im Verein Freunde von Byte FM haben aber auch weiterhin kostenlosen Zugang zu sämtlichen Sendungen im Byte-FM-Archiv.


Folker bei Facebook: Facebook-Logo
Folker bei Spotify: Spotify-Logo
RSS-Feed abonnieren: RSS-Feed abonnieren

Newsletter
E-Mail-Adresse:

bestellen
abbestellen



Folker-Titelstorys in voller Länge - jetzt lesen!
1/2019 Joan Baez
2/2019 Beirut
3/2019 Mayra Andrade
4/2019 Bukahara
5/2019 Small Island Big Song
6/2019 Sarah Lesch
1/2020 Konstantin Wecker
2/2020 André Heller



Zu den Bildergalerien

Aktuelle Bilder­galerie:




Folker-Aboservice:
Christian Ludwig Verlag
Niederfeldweg 5, 47447 Moers
Tel. 0049-(0)2841-35035
abo@folker.de








Exklusiver Onlineartikel

Dánacht Pressebild
  Dánacht
Mit den Zugvögeln von Irland nach Afrika

Dánacht ist gälisch und bedeutet „Wagemut“, „Freiheit“ und „Stärke“. Attribute, die Musikerinnen und Musiker hierzulande durchaus gebrauchen können, wenn sie sich mit Folkmusik von der Grünen Insel an die Öffentlichkeit wagen, denn „deutsche Iren“ werden gerne belächelt. Die junge Oldenburger Gruppe, die sich diesen Namen gegeben hat, braucht solche Vorbehalte jedoch nicht zu fürchten. Die drei Damen und zwei Herren bringen Irish Folk schwungvoll, ideenreich und überzeugend auf die Bühne. Im September des vergangenen Jahres wurden sie damit zu Preisträgern des erstmalig vom Venner Folk Frühling vergebenen Dieter-Wasilke-Folk-Förderpreises.
mehr >

Titel 5-6 / 20

„March, March!“

Folk, Country und Americana vor der US-Präsidentschaftswahl im November

Die Präsidentschaft von Donald Trump, die damit einhergehende Polarisierung und die immer offener zutage tretenden Widersprüche und Ungleichheiten innerhalb der US-Gesellschaft haben die dortige Musikszene in den letzten Jahren politisiert wie lange nicht. Dies nahm durch die Ereignisse im Frühjahr – Coronakrise, wirtschaftliche Rezession, Widerstand gegen Rassismus und Polizeigewalt – noch einmal kräftig an Fahrt auf. Werfen wir einen Blick auf diese jüngeren Entwicklungen in Folk, Country und Americana.    

von Thomas Waldherr
Titelfoto: Celeste Sloman

mehr >

HINWEIS
Corona hat den Folker nach wie vor fest im Griff. Konnten 2020 schon nur 4 statt der üblichen 6 Ausgaben erscheinen, arbeiten wir gerade an einer Lösung, wie es weitergehen kann. Wie die aussehen wird, geben wir demnächst an dieser Stelle und in anderen verfügbaren Kanälen bekannt. In der Zwischenzeit kann man aber gerne immer mal wieder reinschauen, was es hier oder auf unserer Facebook-Seite an Neuem aus der Szene gibt. Herzlichen Dank für Verständnis und Geduld!

Szene
Logo Keychange
(17.04.2021)
Logo Keychange

In Zeiten von #MeToo und immer wahrnehmbarer werdendem Ungleichgewicht, was den Anteil und die Sichtbarkeit von Frauen an und in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens betrifft, muss sich auch die Musikbranche zunehmend diesem Thema stellen. Wie bereits eine umfassende Studie aus dem Jahr 2019 der Musikforscherin Vick Bain für Großbritannien feststellte,...  
[Mehr und weitere Meldungen ...]
 
Szene
Jürgen Treyz; Foto: Claus Jahn
(09.04.2021)
Jürgen Treyz; Foto: Claus Jahn

Jürgen Treyz ist einer der arriviertesten DADGAD-Gitarristen Deutschlands und spielt in der Irish-Folk-Band Cara und bei den Deutschfolkern von Deitsch. Nachdem er im März einen überaus erfolgreichen Webcast-Gitarrenkurs veranstaltete, hat er sich aufgrund der großen Nachfrage entschieden, eine ganze Reihe aufzulegen. Am 15. April geht’s los,...  
[Mehr und weitere Meldungen ...]
 
Szene
Banner Rudolstadt-Festival
(05.04.2021)
Banner Rudolstadt-Festival

Es ist nicht so, dass wir es nicht bereits ahnten, aber wenn es dann amtlich wird, tut’s doch weh. Spätestens seit die dritte Pandemiewelle mit steigenden Infektionszahlen und Inzidenzwerten jenseits der hundert rollt, mehrten sich Zweifel, ob das diesjährige Rudolstadt-Festival stattfinden kann. So richtig vorstellbar war diese einzigartige Großveranstaltung...  
[Mehr und weitere Meldungen ...]


Die Liederbestenliste
  Die Liederbestenliste

  April 2021

1.
2 + 2 = 5
Fred Ape
2.
Ich lass es nur geschehen
Lennart Schilgen
3.
Was morgen wird
Peter Braukmann
3.
Genug
Caro Kiste Kontrabass
5.
Hoffnigslos Hoffnigslos
Brandão, Faber, Hunger
5.
Berg und Prophet
FloBêr
5.
Mir Froue heis luschtig
The Sparklettes
8.
Schmerzbefreit
Feli
9.
Nackt
Magdalena Ganter
10.
Wir geben nichts her
Der elektrische Mann
  World Music Charts Europe
  World Music Charts Europe

  April 2021

1
UWODZENIE/WATERDUCTION
Warsaw Village Band
2
YOL
Altin Gün
3
SISYPHUS
Sofia Labropoulou
4
ISLAND CATCH
Fade to Blue (David Chen & Chung Yufeng)
5
GEODESIA
Luis Peixoto
6
HARPS OVER THE OSLAVA RIVER
Castaneda/Finch/Keita + Suranska
7
LEGACY+
Femi Kuti & Made Kuti
8
TRETZE VARES
Cati Plana & Pau Puig
9
COSMOLOGIES
Marjo Smolander
10
ANOURA
Anansy Cissé

  Transglobal World Music Chart
  Transglobal World Music Chart

  April 2021

1.
Kapela ze Wsi Warszawa / Warsaw Village Band
Uwodzenie / Waterduction
2.
Omar Sosa
An East African Journey
3.
Christine Salem
Mersi
4.
Ballake Sissoko
Djourou
5.
San Salvador
La Grande Folie
6.
Hossein Alizadeh & Rembrandt Frerichs Trio
Same Self, Same Silence
7.
Jupiter & Okwess
Na Kozonga
8.
Antonis Antoniou
Kkismettin
9.
Femi Kuti & Made Kuti
Legacy +
10.
Urban Village
Udondolo




Gastspiel


Cover Corona und die Demokratie Von dem US-amerikanischen Politiker Benjamin Franklin stammt der Ausspruch: „Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ An diesen Ausspruch musste ich häufiger denken, als im März 2020 der Lockdown einsetzte, pauschal sämtliche Kulturveranstaltungen abgesagt und alle öffentlichen Kundgebungen verboten wurden. ...  
mehr >
SHORTstory
Aukai

Aukai * Foto: Antje Taiga Er ist ein Reisender, bei allem, was er tut. „Ich wollte als Junge Seefahrer werden, um aus diesem Land herauszukommen“, blickt Markus Sieber auf seine Zeit in der DDR zurück. Doch der Fall der Mauer änderte alles. Mit einem Mal konnte der 1974 in Leipzig geborene Jugendliche ganz neue Horizonte bereisen. Im Mittelpunkt steht dabei bis heute seine Leidenschaft für die Musik. Was mit der E-Gitarre als politisches Statement gegen das kommunistische Regime begann, durchlebt seitdem allerdings einen unglaublichen Wandel. Nach der politischen Wende schloss sich Sieber der Hausbesetzerszene an und startete eine Karriere in Punkbands. Doch mit der Geburt der ersten Tochter suchte er nach einer verlässlicheren Lebensgrundlage. Sieber verließ die Musik und studierte Schauspiel in Berlin sowie in Sankt Petersburg.

Doch dann traf er im schottischen Edinburgh die mexikanische ...  
mehr >